(wenn ihr auf die einzelnen Fotogalerien klickt, werden sie vergrössert mit der Diashow-Möglichkeit angezeigt - alle Fotos, und das sind nicht wenige, findet ihr unter "alle Fotos")

 

Heute haben wir mal ausgeschlafen und uns erst gegen halb zehn auf den Weg gemacht. Unsere erstes Ziel ist der Whistlers (quasi der Hausberg von Jasper), auf den wir mit einer Gondel (wieder ein Modell aus den 60-er Jahren des letzten Jahrhunderts…) in 9 Minuten hinaufschweben. Dort angekommen, steht aber der schwierigste Teil des heutigen Tages noch bevor, gilt es doch die letzten 200 Höhenmeter bis zum Gipfel noch per pedes zu erklimmen. 40 Minuten später stehen wir glücklich ganz oben auf dem Berg und geniessen die herrliche Rundsicht.

 

Im Anschluss fahren wir das erste Stück auf dem Icefields Parkway hinauf und besichtigen zuerst die Sunwapta Falls, die eigentlich wenig hergeben aber doch ganz nett anzuschauen sind. Danach brauchen wir eine Mittagspause, in der Truni sich ein zahngerechtes Süppchen bastelt, von der auch Mike nach ihrem Schönheits-Powernap ein bisschen nascht. Und schon geht’s weiter zu den Athabasca Falls, die schon ein wenig imposanter und vor allem wirklich schön daherkommen.

 

Zurück in Jasper kaufen wir zuerst eine Kartoffelreibe, damit unsere geplante Rösti heute Abend auch entsprechend aussieht und erledigen Internet- und Einkaufspendenzen.

 

 

vorheriger Tag                                                                                                   nächster Tag